Aufstellung des Bebauungsplanes Meinheim Nr. 9 „Froschwasen“

Bekanntmachung

Der Gemeinderat Meinheim hat am 17.06.2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes Meinheim Nr. 9 „Froschwasen“ beschlossen.

 

Mit der Aufstellung des Bebauungsplans soll ein neues Dorfgebiet mit 5 Bauparzellen entstehen und das angrenzende Dorfgebiet mit einbezogen werden.

 

Das Gebiet des Bebauungsplans erstreckt sich auf ca. 2,01 ha und umfasst die Grundstücke Flur-Nrn. 18 (Teilfläche), 22/1, 23/1 (Teilfläche) und 24 (Teilfläche) der Gemarkung Meinheim für den qualifizierten Teil des Bebauungsplans und die Flur-Nrn. 3, 4, 5, 6, 8, 9, 10, 13, 13/1, 16, 17, 18/1, 19, 20, 21, 21/2 und 22 der Gemarkung Meinheim für den einfachen Teil des Bebauungsplans.

 

Die Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB und § 3 Abs. 2 BauGB wurde vom 06.11.2020 bis 07.12.2020 durchgeführt.

Die hierbei vorgebrachten Bedenken und Anregungen wurden bei der Planung berücksichtigt und es soll aufgrund der sich ergebenen Änderungen eine erneute Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 4a Abs. 3 i. V. m. § 4 Abs. 2 BauGB und § 3 Abs. 2 BauGB durchgeführt werden.

 

In der Gemeinderatssitzung vom 30.06.2021 wurde der vom Ingenieurbüro Klos, Alte Rathausgasse 6, 91174 Spalt erstellte Entwurf des Bebauungsplans mit Satzung und Begründung gebilligt und dessen erneute öffentliche Auslegung beschlossen.

 

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird der Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplans Meinheim Nr. 9 „Froschwasen“ in der Zeit
vom 09. Juli 2021 bis 23. August 2021
öffentlich ausgelegt.

 

Die Planunterlagen können während der Dienstzeit in der Verwaltungsgemeinschaft Altmühltal, Hauptstraße 37, 91802 Meinheim, Zimmer 105, eingesehen oder im Internet (siehe PDF-Dateien unten) abgerufen werden.

Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen vorgebracht werden. Die Bedenken und Anregungen können schriftlich oder auch zur Niederschrift bei der Verwaltungsgemeinschaft Altmühltal vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

drucken nach oben